Behinderten Toiletten

Wir vertreiben für die Region Freiburg den sogenannten EURO-WC-Schlüssel. Dieser in Deutschland und im benachbarten Ausland Verwendung findende Generalschlüssel für die öffentlichen WC- Anlagen ist gegen die aktuelle Schutzgebühr von derzeit 26,– € erhältlich.
Bei Versand ist der Betrag zzgl. 2,– € Versandkosten vorab auf das Konto DE85 6807 0024 0093 1410 00 des Ring der Körperbehinderten zu überweisen.

Der „Club behinderter und ihrer Freunde (CBF) Darmstadt“ entwickelte 1986 das Konzept zu diesem einheitlichen Schlüssel für öffentliche Behindertentoiletten in Raststätten auf Autobahnen usw.

Ziel ist seither, dass Behindertentoiletten (aber auch Hebebühnen etc.) in Zukunft europaweit mit dem gleichen Schließ-System behinderten Menschen zugänglich gemacht werden sollen, indem sie mit dem Euro-Zylinderschloss ausgerüstet werden. Derzeit gibt es über 6.700 entsprechende Toilettenstandorte in ganz Europa.

Der CBF ist darauf bedacht, dass der Schlüssel Menschen mit einer Behinderung ausgehändigt wird, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind. Das sind z.B.: schwer Gehbehinderte; Rollstuhlfahrer; Stomaträger; Blinde; Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind und gegebenenfalls eine Hilfsperson brauchen; an Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Menschen mit chronischer Blasen- / Darmerkrankung. Auf jeden Fall erhält man einen Schlüssel, wenn im Schwerbehindertenausweis eines der Merkzeichen.
► aG, B, H oder BL
► G und mindestens 70%
enthalten ist.

Um Missbrauch zu vermeiden, muss beim Kauf des EURO-Schlüssels eine Kopie des Schwerbehindertenausweises, bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa ein ärztlicher Nachweis vorgelegt werden.